Online-Seminar: OSS-Verfahren und Fernverkauf - Praxiserfahrungen nach den ersten 6 Monaten

Informationen:

Seminarnummer:
53145
Referent(en):
Dipl.-Wi.Jur. Andreas Fietz
Ort/Anschrift:
Online-Seminar
Kategorien:
Kollegenseminare, Seminare, Online-Seminare
Max. Teilnehmer:
499
Termine:
15.02.2022 11:00 Uhr – 12:30 Uhr
15.02.2022 09:00 Uhr – 10:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglied):
226,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
339,15 € inkl. USt.

Beschreibung

Mit Wirkung zum 01.07.2021 ist die zweite Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets in Kraft getreten. Der Versandhandel wurde durch den innergemeinschaftlichen Fernverkauf abgelöst. Daneben wurde mit dem sog. One-Stop-Shop-Verfahren (kurz: OSS-Verfahren) ein vereinfachtes Meldeverfahren eingeführt. Auf Basis der ersten OSS-Meldungen und den dabei auftretenden Problemen geht das Seminar auf typische Fehler und Praxisprobleme ein, die die Bereiche Fernverkauf und OSS-Meldung mit sich bringen. Das Seminar gibt dabei Hinweise, welche Umsätze in die Voranmeldung und welche in die OSS-Meldung gehören, was bei Amazon-Pan-EU zu beachten ist und welche weiteren Sonderfälle beachtet werden sollten.

1. Das OSS-Verfahren

  • Anwendungsbereich (insb. der innergemeinschaftliche Fernverkauf)
  • Registrierung für das OSS-Verfahren
  • Meldepflichten im Rahmen des OSS-Verfahrens
  • Besonderheiten im Rahmen der OSS-Meldung (z.B. Retouren, Ist-Besteuerung, Umrechnungskurse, Fehlermeldungen)
  • Verfahrensrechtliche Besonderheiten
  • Besonderheiten bei Altfällen

2. Sonderfälle

  • Amazon-Pan-EU-Versand
  • Drop-Shipping
  • Einkäufe über Amazon und andere Plattformen – Problembereich Schnittstellenregelung
  • Haftung von Schnittstellenbetreibern nach § 25e UStG

‹ zurück