Technische Hilfe: 069 975821-60 Steuerakademie: 069 975821-0 Warenkorb (0)

Schätzungsmethoden und Risiken in der Betriebsprüfung

Informationen:

Seminarnummer:
52773
Referent(en):
Dr. Jörg Burkard
Ort/Anschrift:
Steigenberger Hotel Metropolitan, Poststraße 6 60329 Frankfurt am Main
Kategorien:
Kollegenseminare, Seminare
Max. Teilnehmer:
15
Termine:
13.05.2020 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
345,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
517,65 € inkl. USt.

Beschreibung

Haben die Betriebsprüfer jetzt „Wunderwaffen“ für die Auswertung von betrieblichen Daten? Wie können Sie sich die Methoden der digitalen Datenanalyse zu Nutze machen, um Ergebnisse zu verifizieren und Ihre Mandanten vor den Folgen vorschneller Urteile zu schützen? Einfach die Daten-CD in den Rechner schieben und schon purzeln da die Mehrergebnisse heraus?

In diesem praxisrelevanten Seminar stellt Ihnen der Referent die aktuellen Methoden der Betriebsprüfung in Theorie und Praxis vor. Mit Hilfe dieser Methoden können Sie feststellen, inwieweit die steuerrelevanten Daten den Anforderungen nach GoBD entsprechen. Das ist z.B. die Verprobung von Daten aus verschiedenen Systemen und Quellen. Diese fundierten Prüfungskenntnisse sind zum Zwecke der Überprüfung und Abwehr von Mehrergebnissen der Betriebsprüfung äußerst hilfreich. Nur mit ihrem Wissen der individuellen Prozesse bei Ihren Mandanten und eigenen digitalen Prüfungen können Sie die Behauptungen der Betriebsprüfer aus der digitalen Betriebsprüfung nachvollziehen und qualifizierte Gegenargumente aufbauen. Ein Muss für die Abwehrberatung. In diesem Seminar werden die „Wunderwaffen“ der Betriebsprüfung entzaubert und ein Feuerwerk für die Verteidigung gegen unberechtigte Zuschätzungen abgeschossen.

Folgende Anwendungsmöglichkeiten werden u.a. mit Beispielfällen demonstriert:

Aus den Daten einer Gaststätte:

-       Verschiedene Relationen zwischen verschiedenen Produktgruppen

-       Formelle Anforderungen wie z.B. Lücken / Duplikate in Nummernvergaben

-       Geldverkehrsrechnung, Unterdeckungsrechnung

Aus den Daten eines Taxiunternehmens:

-       Statistische Methoden

-       Benzin-Nachkalkulation

Aus den Daten eines Spenglereibetriebes:

-       Hochrechnung der zu erwartenden Umsätze

-       Aufschlagsätze auf Material

-       Relation Materialeinkauf zu Arbeitslohn

Aus den allgemeinen Daten:

-       Auswertung Vorsysteme: Warenwirtschaftssysteme, Faktura-Daten

-       Abstimmung der Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung

-       Auswertung Einkaufsverhalten

Individuelle betriebliche Gegebenheiten werden oft mit Standard-Datenanalysen ausgewertet. Ohne das explizite Wissen über die individuellen Prozesse bei Ihren Mandanten kommt es häufig zu Fehlinterpretationen der Ergebnisse durch den Prüfer. Alle Schätzungsmethoden stehen daher hier auf den Prüfstand. Prüfen Sie den Prüfer! Ohne eigene Fachkenntnisse der Prüfungsmethoden sind Sie den visualisierten Mehrergebnissen ausgeliefert. Ohne Datenanalyse der steuerrelevanten Daten fehlt Ihnen ein wichtiger Erkenntnis- und Beweisbaustein. Die professionelle Analyse aller Stärken und Schwächen der Schätzungsmethoden ist für Sie in der Betriebsprüfung unerlässlich. Die Beherrschung der hier dargestellten Erkenntnisse wird Ihre Argumentationsmöglichkeiten und Diskussionsansätze erfolgreich beeinflussen.

Weitere Informationen

Empfehlungen

‹ zurück