Technische Hilfe: 069 975821-60 Steuerakademie: 069 975821-0 Warenkorb (0) Merkliste (0)

Online-Seminar: Umsatzsteuer in der digitalen Welt - Leistungen im Netz

Informationen:

Seminarnummer:
53051
Referent(en):
Joachim Vogt
Ort/Anschrift:
Online-Seminar,
Kategorien:
Kollegenseminare, Seminare, Online-Seminare
Max. Teilnehmer:
499
Termine:
26.05.2021 09:00 Uhr – 10:30 Uhr
26.05.2021 11:00 Uhr – 12:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglied):
226,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
339,15 € inkl. USt.

Beschreibung

Gesetzesbefolgung für Unternehmen, die ihre Leistungen im Netz oder über das Netz erbringen erfordert ein hohes Maß an rechtlichen, technischen und organisatorischen Kenntnissen und Vorkehrungen.

Das Internetmandat ist selbst für den erfahrenen Berater eine echte Herausforderung geworden. Vielfältige Informationen müssen mit dem Mandanten ausgetauscht werden.

Liegen Lieferungen oder sonstige Leistungen vor? Erfolgt die Erfüllung im Netz? Wer besteuert (wo) den Verkauf von „Apps“ über einen Appstore? Greifen Reverse-Charge-Mechanismen? Was ist die Folge falscher oder fehlerhafter Abrechnungen?

Von welchem Logistikzentrum beliefert Amazon meine Kunden? Wie überwache ich die verschiedenen Lieferschwellen?

Das Online-Seminar geht auf die Grundsätze der europäischen Fernverkaufsregelung, Besonderheiten, Risiken und Chancen der Branche ein.  

Die einzelnen Themen werden ausführlich und mit vielen Beispielen verständlich erläutert.


Erkennen und Abgrenzen von Lieferungen oder sonstigen Leistungen

Schwerpunkt – Dienstleistungen über das Netz

Alles dreht sich um Ortsbestimmungen

  • Dienstleistungen in der Unternehmerkette
  • Auf elektronischem Weg erbrachte Leistungen an Endverbraucher
  • Wie erkennt und weist man Eigenschaft und Ansässigkeit des Kunden nach?
  • Umsätze über Plattformen, Portale - (Fiktive) Leistungskommission
  • Kreative Leistungen im Netz: Youtuber, Influencer, Ballerspieler, App-Entwickler.

Verfahren: Moss oder Registrierung

Reverse–Charge–Mechanismen in Deutschland und Europa

Gibt es grenzüberschreitende Kleinunternehmerregelungen?

Schwerpunkt - Lieferungen

Innergemeinschaftliche Fernverkäufe und Versandhandel aus/in EU

§ 3c UStG – alt und neu - auch nur Ortsbestimmungen

  • Systemvergleich
  • Was ist ein innergemeinschaftlicher Fernverkauf?
  • Die „paneuropäische Schwelle“

Wann bricht die Schwelle?

Option möglich

  • Was sich sonst noch (nicht) verändert
  • Neue Fahrzeuge
  • Montagelieferungen
  • Verbrauchssteuerpflichtige Waren

Verfahren - MOOS minus M = OSS

  • Idee – Registrierungen überflüssig – aber nicht ganz
  • EU- Regelung - Lieferer und Lieferung in EU
  • Verfahren
  • Welche Leistungen können (nicht) angemeldet werden?

Verkäufe über Logistikzentren im In- und Ausland

  • Vorsicht - AMAZON bestimmt den Ort der Lieferung
  • Fulfillmentcenter, Marketplace, FBA, Paneuropäisches Programm
  • Von wo liefert mein Mandant? - Registrierungspflichten
  • Informationsquellen – UVTR-Umsatzsteuertransaktionsprotokoll
  • Innergemeinschaftliches Verbringen zwischen Fulfillmentcenter

 

Hinweise aus der Rechtsprechung - Unternehmereigenschaft beim Handeln im Netz

  • Verkauf einer privaten Sammlung versus unternehmerisches Handeln
  • Wer ist der leistende Unternehmer

Empfehlungen

‹ zurück