Technische Hilfe: 069 975821-60 Steuerakademie: 069 975821-0 Warenkorb (0) Merkliste (0)

Online-Seminar: Phantomlohn in der Entgeltabrechnung

Informationen:

Seminarnummer:
53017
Referent(en):
Bernd Dondrup
Ort/Anschrift:
Online-Seminar,
Kategorien:
Kollegenseminare, Seminare, Online-Seminare
Max. Teilnehmer:
499
Termine:
14.04.2021 09:00 Uhr – 10:30 Uhr
14.04.2021 11:00 Uhr – 12:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglied):
226,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
339,15 € inkl. USt.

Beschreibung

Haben Arbeitnehmer / Arbeitnehmerinnen einen rechtlichen Anspruch auf Lohn (Arbeitsentgelt), der vom Arbeitgeber nicht abgerechnet und ausgezahlt wurde, so können die Betriebsprüfer der Deutschen Rentenversicherung bei einer Betriebsprüfung dies als sozialversicherungsrechtlichen Phantomlohn feststellen. In diesem Fall müssen Arbeitgeber die zu wenig abgeführten Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen. Bei den Vorschriften zum Urlaubsentgelt oder der Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit und an gesetzlichen Feiertagen ist der Phantomlohn ein wichtiges Thema. Im Rahmen dieses Kompaktseminars blicken wir auf die Regelungen im Sozialversicherungsrecht und sein Entstehungsprinzip für das beitragspflichtige Entgelt.

 

Phantomlohn in der Entgeltabrechnung

  • Grundsätzliches zum Phantomlohn (Definition)
  • Arbeitsentgelt nach dem Sozialversicherungsrecht
  • Entstehungsprinzip
  • Zuflussprinzip
  • Rechtsansprüche  auf Arbeitsentgelt des Arbeitnehmers / der Arbeitnehmerin 
  • Bedeutung des Phantomlohns in der Sozialversicherung
  • Bedeutung des Phantomlohns in der Entgeltabrechnung
  • Anspruchsgrundlage in der SV § 22 SGB IV (Sozialgesetzbuch)
  • Beitrags- und versicherungsrechtlicher Folgen durch Phantomlohn vorbeugen (z.B. Minijobber)
    • Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
    • Urlaubsentgelt
    • Betriebsprüfung durch die Deutsche Rentenversicherung

 

Phantomlohn bei Verstoß gegen Mindestlohn

  • Mindestlohnanspruch je Arbeitsstunde (Arbeitszeit)
  • Erfüllung des Mindestlohnanspruchs
  • Entgeltbestandteile, die auf den Mindestlohn angerechnet werden können
  • Entgeltbestandteile, die nicht auf den Mindestlohn angerechnet werden können

‹ zurück