Technische Hilfe: 069 975821-60 Steuerakademie: 069 975821-0 Warenkorb (0)

Die digitale Außenprüfung - Maßgebliche Verteidigungs- möglichkeiten und Strategien aufgrund aktueller finanzgerichtlicher Rechtsprechung

Informationen:

Seminarnummer:
52672
Referent(en):
Dr. Sascha Bleschick
Ort/Anschrift:
Konferenzzentrum Lahn-Dill Kliniken, Forsthausstraße 3 35578 Wetzlar
Kategorien:
Kollegenseminare, Seminare
Max. Teilnehmer:
20
Termine:
06.11.2019 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
345,10 € inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
517,65 € inkl. USt.

Beschreibung

Die digitale Außenprüfung ist mittlerweile gängige Praxis. Aufgrund der jüngsten finanzgerichtlichen Rechtsprechung ergeben sich für den Berater häufig Verteidigungsmöglichkeiten. Bisher gängige Vorgehensweisen der Finanzverwaltung und auch der Finanzgerichte haben sich zugunsten der Steuerpflichtigen geändert. Im Rahmen der Veranstaltung werden nicht nur diese Verteidigungsmöglichkeiten, sondern auch solche gegen die herkömmlichen Schätzungsmethoden vorgestellt. Daneben wird auf die Kassenführung, die Kassen-Nachschau sowie auf Fragen zum Datenzugriff und zu den GoBD eingegangen. Insoweit werden die Verwaltungsvorschriften kritisch an der aktuellen Rechtsprechung gemessen.

Das Seminar hat zum Ziel, dem Berater leicht umzusetzende Verteidigungsstrategien an die Hand zu geben, um insbesondere Hinzuschätzungen auszuschließen oder zu mindern.

Allgemeine Neuerungen zur Schätzung von Besteuerungsgrundlagen

Kassenführung

Datenzugriff auf die Buchführung

A. Allgemeine Grundsätze zur Schätzung von Besteuerungsgrundlagen

I. Formelle und materielle Fehler in der Buch- und Kassenführung

B. Gängige Verteidigungsstrategien bei den einzelnen Schätzungsmethoden

I. Allgemeine Anforderungen an eine rechtmäßige Schätzung

II. Einwendungen zu den einzelnen Schätzungsmethoden

C. Kassenführung

I. Neuerungen durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (sog. Kassengesetz)

II. Erfassung unbarer Geschäftsvorfälle im Kassenbuch als formeller Mangel?

III. Die Kassenführung

D. Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)

I. Zur Rechtsqualität der GoBD

II. Elektronische Buchführung

III. Aufbewahrungspflicht

IV. Form der Aufbewahrung

V. Die wichtigsten aufzubewahrenden Unterlagen und Daten

VI. Aufbewahrungsfristen (§ 146 Abs. 3 und 4 AO)

VII. Freiwillig aufbewahrte Unterlagen und Daten

VIII. Datenzugriff auch auf sog. Vor- und Nebensysteme

IX. Manipulationsschutz nach GoBD

X. Schätzungen bei Verstößen gegen die GoBD

‹ zurück